Bannerbild | zur Startseite Bannerbild | zur Startseite
 

Eingeschränkte Wiederaufnahme des Humanitären Aufnahmeverfahrens aus der Türkei

Bereits Ende September ist der erste Flieger seit Ausbruch der Corona Pandemie mit syrischen Geflüchteten aus der Türkei in Deutschland gelandet. Im Oktober sind zwei weitere in Deutschland eingetroffen. Alle aufgenommenen Personen haben ihr Aufnahmeverfahren in der Türkei bereits vor Ausbruch der Pandemie abgeschlossen und waren bereits im Besitz ihrer Visa. Wie es mit den restlichen Verfahren weitergehen soll ist noch völlig unklar. Bisher werden von den deutschen Behörden keine Möglichkeiten bereitgestellt, Befragungen und Abläufe online durchzuführen. Bis zum Pandemieausbruch hat Deutschland in diesem Jahr 916 Personen aus der Türkei aufgenommen – angekündigt wurde mit der Aufnahmeanordnung (Verlinken?) vom 13.01.2020 die Aufnahme von monatlich bis zu 500 Personen. Knapp 200 Personen wurden im Rahmen des Resettlementverfahrens aus dem Libanon und Somalia aufgenommen, bevor die Aufnahmen im März ausgesetzt wurden.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 29. Oktober 2020

Weitere Meldungen

Dokumentation der Resettlement-Fachtagung 2023

Die jährlich stattfindende Fachtagung zu Resettlement, humanitärer Aufnahme und komplementären ...

Resettlement Bedarf 2024

Laut einem von UNHCR veröffentlichten Bericht mit dem Titel "Projected Global Resettlement Needs ...

Social Media

 

icon-facebook

icon-instagram